Radfahren

Auf tollen Touren durchs Dordogne-Tal

Radfahren ist hipp – nicht nur in Deutschland, sondern auch in Frankreich. Machen Sie sich also auf zu Ihrer persönlichen „Tour de France“ durchs Tal der Dordogne. Sie bestimmen das Tempo: sportlich auf dem Rennrad, zügig oder gemütlich mit dem Tourenrad oder offroad mit dem Mountainbike.  Wenn Sie mit dem Auto anreisen, können Sie Ihr Fahrrad mitbringen – oder Sie leihen sich vor Ort eines aus. Auf Radwegen und kleinen Landstraßen können Sie historische Stätten und Attraktionen entdecken, einsame Strände an den Flüssen besuchen, auf Wiesen picknicken und vor allem im sanften Fahrtwind neue Kraft und Energie tanken.

Sehenswürdigkeiten aus dem Sattel

Das Dordogne-Tal bietet zahlreiche Fahrradstrecken für alle Niveaus. Die Feldwege und Landstraßen führen durch die abwechslungsreiche Landschaft, vorbei an Walnussbäumen, Weinbergen, Wiesen und wilden Hochebenen. Zwischendurch sehen Sie Schafe oder Kühe, die sich ein Plätzchen im Schatten suchen oder gemütlich das grüne Gras zupfen. Nach jeder Kurve gibt es Neues zu entdecken. Zum Beispiel die Dordogne als in der Sonne glitzernder Wasserlauf.  Oder eines der typisch französischen Dörfer, die Sie bei einer Verschnaufpause durchstreifen können. Und was gibt es Schöneres bei einer Rast, als auf einer schattigen Terrasse unter großen Kastanienbäumen zu sitzen und die köstlichen Gerichte der Region zu probieren, zum Beispiel Entenconfit oder Walnuss-Salat.
Dazu ein kühler Wein aus der Region –  und schon radeln Sie gestärkt weiter.

Unterwegs auf ausgezeichneten Radwegen

Das Dordogne-Tal verfügt über gekennzeichnete Fahrradwege. Eine besonders schöne Strecke führt von Cazoulès (bei Souillac) nach Sarlat-la-Canéda. Sie folgt einer ehemaligen Eisenbahnstrecke, die inzwischen asphaltiert und zum Fahrradweg ausgebaut ist.

Die Bandbreite an Strecken, die Sie erkunden können, ist sehr groß. Ebenso wie die Vielfalt charakteristischer Landschaften, durch die Sie fahren. Schöne Routen finden Sie hier: Fahrradrouten

Übrigens: Rennradfahren ist in Frankreich, dem Land der Tour de France, sehr populär. Die Rennradler fahren häufig auf flachen Landstraßen mit wenig Verkehr – und es ist genug Platz, dass Sie sich einklinken können, wenn Sie mit Ihrem Rennrad unterwegs sind.

Mountainbiking – Querfeldein ist fein

Die Franzosen nennen das Mountainbike Vélo tout terrain (VTT) – und diese Sportart ist hier ebenfalls sehr beliebt. Es gibt eine Vielzahl von Routen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade, wobei sich die Straßenabschnitte meist auf Landstraßen befinden. Auch auf vielen Wander- und Spazierwegen ist es erlaubt, mit dem Mountainbike zu fahren.

In dieser Auflistung finden Sie viele Tourenvorschläge zum Radfahren: Mountainbike-Touren