Die schönsten Aussichtspunkte

Die schönsten Aussichten in der Region

Bei Tag weite Blicke über die grüne, bergige Landschaft, abends Sonnenuntergänge mit spektakulären Farben, die einem Sonnenuntergang am Meer in Nichts nachstehen. In beiden Fällen ideal: eine Picknickdecke, eine Kleinigkeit zu essen, zum Beispiel frisches Baguette, Foie Gras und einen Wein der Region. Und dann einfach nur Genießen mit Aussicht.

L’Hospitalet

Den besten Blick auf Rocamadour haben Sie von genau gegenüber: L’Hospitalet heißt dieser bekannte Aussichtspunkt, der auf einem Plateau auf der anderen Seite der Alzou-Schlucht liegt.  Wer den Fußweg scheut, fährt zum Parkplatz gegenüber des Hotels Bellevue. Ein weiterer bemerkenswerter Aussichtspunkt befindet sich auf dem Weg zur Burg.

Le Rocher du Peintre

Grüne, bewaldete Berge soweit das Auge reicht. Diesen Blick haben Sie vom „Fels der Maler“, der seinem Namen mehr als gerecht wird. Der Felsen liegt über den Schluchten der Cère und ein gutes Etappenziel, wenn Sie in dieser Gegend wandern.

Autoire

Der Aussichtspunkt in Siran ist ideal, um Fotos von den Schluchten, dem Wasserfall und dem Dorf Autoire zu machen. Hierzu fahren Sie aus dem Dorf in Richtung Süden und folgen den Schildern nach Siran. Nach einigen Kilometern finden Sie einen Parkplatz und einen Weg zum Aussichtspunkt.

Loubressac

Das auf einem Felsvorsprung erbaute Dorf Loubressac hat gleich mehrere Aussichtspunkte, um entfernte Schlösser wie Turenne, Castelnau-Bretenoux und Montal, sowie das Dorf Saint-Céré zu bewundern. Bei guter Sicht sehen Sie sogar die Ausläufer des Zentralmassivs. Die besten Panoramafotos machen Sie von den Rasenflächen neben dem Schloss.

Schloss von Saint-Laurent-les-Tours

Auf einem 200 Meter hohen Hügel gelegen, bietet das Schloss von Saint-Laurent-les-Tours einen atemberaubenden Blick auf das mittelalterliche Dorf Saint-Céré und die üppige Landschaft des Dordogne-Tals. Davor oder danach können Sie das Jean-Lurçat-Museum mit seinen schönen Tapisserien besuchen.

Belvedere de Copeyre

Vom Belvedere de Copeyre blicken Sie über die Dordogne und die Causse de Floirac mit ihren üppigen Wäldern und zerklüfteten Kalksteinfelsen. Und zu Ihren Füßen: die Kieselsteininseln der Dordogne, an denen die bunten Kajaks vorbeiziehen.

Roc des Monges, Saint-Sozy

Vom Gipfel des Roc des Monges blicken Sie auf die Dörfer Saint-Sozy und Meyronne. Diesen Aussichtspunkt erreichen Sie mit dem Auto oder auf Schusters Rappen. Die Wanderung nach oben führt durch dunkelgrüne Wälder, der Weg ist allerdings ziemlich steil. Deshalb an gutes Schuhwerk denken!

Domme

Die befestigte Stadt Domme steht seit Jahrhunderten hoch über dem Fluss und bietet ein herrliches Panorama über das Dordogne-Tal. Von der Aussichtsterrasse haben Sie eine 180-Grad-Aussicht über den Fluss Dordogne, die herrliche Landschaft und malerische Dörfer wie Beynac und La Roque Gageac.

Beynac

Eine der eindrucksvollsten Aussichten finden Sie, wenn Sie das Dorf verlassen haben und ein Stück bergauf gegangen sind. Von hier sehen Sie die Schlösser von Castelnaud und Fayrac sowie die Gärten von Marquessac. Ein weiterer Aussichtspunkt befindet sich im Schlosspark von Beynac.

de
Unsere Vorschläge