© Jérôme Morel

Ungewöhnliche Entdeckungen

67 km

Autorundfahrt – ein halber Tag

Diese letzten Ausläufer des Zentralmassivs werden von kleinen Bächen und Flüssen der ersten Kategorie bewässert, einem Paradies für Angler.

Man macht dort einige ungewöhnliche Entdeckungen: der Circuit des Arts in Latouille-Lentillac – eine von Kunstwerken geprägte Waldwanderung, die Chapelle Notre-Dame de Verdale, am Fuße des Felsens, im tiefen Wald eingebettete Kapelle, geöffnet im Juli und August…. Von Sousceyrac, das von Pierre Benoît in seinem Roman „Le déjeuner de Sousceyrac“ gelobt wurde, entdecken Sie die letzten mit Steinplatten (Lauzes) Dächer von Lamativie und steigen durch Teyssieu zu seinem befestigten Turm wieder hinab. Bevor Sie in die Ebene zurückkehren, beenden Sie den Besuch mit einem der kleinsten, aber nicht minder qualitativen Weinberge Frankreichs, dem Wein von Glanes. Dieser mehrmals preisgekrönte lokale Wein wird Ihre Geschmacksnerven erfreuen und Ihre Speisen veredeln.

Frayssinhes

Ländliches Erbe, sehenswerte Bauernhäuser.

Teyssieu

Turm aus dem 13. Jahrhundert, Steinplattendächer, Scheune und Ställe. Museum für Vorgeschichte.

Estal

Pech de Clédy: der höchste Punkt des Bezirks mit 524 m. Kirche aus dem 19. Jahrhundert mit einem Torbau (clocher-porche)

Glanes

Weindorf, Empfang und Verkostung im Keller der Winzer-Kooperative von Haut Quercy.

 

Cornac

Das Künstlerdorf – Kapelle aus dem 13. Jahrhundert, Kirche mit kaiserlicher Kuppel.

St-Michel-Loubéjou

Typische Häuser mit Vorratskammer, und Taubenhäuser, Stall-Scheunen, Brotöfen, Weinhütten, Waschhaus …

Rückfahrt nach Saint-Céré

Unsere Vorschläge