Spaß und Abenteuer

Als Entdecker unterwegs im Dordogne-Tal

Geocaching im Dordogne-Tal? Klar geht das, denn mit der kostenlosen Smartphone-App „Tèrra aventura“ (in englischer und französischer Sprache) und GPS sind Sie bereit für das Abenteuer. Sammeln Sie Hinweise, lösen Sie Rätsel, suchen Sie nach Schätzen – und haben Sie Spaß dabei! Diese besondere Entdeckungsreise begeistert Kinder, Jugendliche und Erwachsene – deshalb ausprobieren, am besten mit der ganzen Familie!

Tierparks, Dinowelt und die Dampflok „Truffadou“

Diese drei Worte lassen Kinderaugen strahlen. Nutzen Sie die attraktiven Freizeitangebote im Dordogne-Tal, mit Ihren Kindern Zeit zu verbringen und Spannendes zu erleben. Dazu gibt es außergewöhnliche Angebote wie den Affenpark, den Dino-Park und den historischen Dampfzug „Le Truffadou“.

Mit Tèrra Aventura die Dordogne und ihr Umland erkunden

Die App „Tèrra Aventura“ ist ein origineller Zugang, das Gebiet der Dordogne und der Nouvelle Aquitaine kennenzulernen. Sie suchen einfach die Gegend aus, die Sie erkunden möchten und ziehen los. Ihren Weg durch Städte oder Dörfer, Wälder oder Naturstätten begleitet die App mit passenden lokalen Geschichten und Anekdoten, erzählt von fiktiven Figuren, die das Universum der „Tèrra Aventura“ bevölkern und Sie führen. Das Ziel ist ein Gral, der so genannte Poï’z!

Geocaching mit Tèrra Aventura wird in ganz Südwestfrankreich gespielt. Insgesamt mehr als 1000 Kilometer können Sie so zu Fuß (zum Teil auch mit Kinderwagen), mit dem Fahrrad oder Auto erkunden. Die Strecken für Fußgänger und Wanderer variieren zwischen einem und 14 Kilometer.

Und so funktioniert es: Laden Sie einfach auf der Website von Tèrra Aventura die App „Tèrra Aventura“ herunter. Auch wenn es das Angebot noch nicht in deutscher Sprache gibt: Ihr Englisch oder Französisch (oder das Ihrer Kinder) können Sie so auf originelle Weise auffrischen.

Dino-Park: Aug‘ in Aug‘ mit dem T-Rex

Im „Préhisto-Dino-Parc“ begeben Sie sich auf eine veritable Zeitreise. Im Herzen eines geschützten Waldes führen mehr als 150 lebensgroße Darstellungen in die außergewöhnliche Welt der Dinosaurier ein.

Sie und Ihre Kinder erleben ein vollständig rekonstruiertes neolithisches Dorf. Und vielleicht erschrecken Sie angesichts des riesigen animierten T-Rex, der neun Meter lang und sechs Meter hoch ist – und sich sogar bewegt! Ein Soundsystem führt Sie durch das Areal und versorgt Sie mit Informationen.

Pädagogischer Bauernhof von La Bitarelle

Eine Geschichte, die Sie per Audio-Guide hören, führt Sie und Ihre Familie über zwei Kilometer durch einen schattigen Douglasien-Wald. Dabei lernen Sie die Geschichte des Bauernhofes kennen und machen ganz nebenbei noch bei einer originellen interaktiven Schatzsuche mit, die von einem qualifizierten Lehrer betreut wird. Die Idee erhielt eine Auszeichnung beim Innovationswettbewerb für Tourismus, den Audioguide gibt es nur in französischer Sprache. Aber auch so lohnt der Bauernhof einen Besuch. Denn bei den geführten Eselwanderungen und im Seilgarten des Bauernhofes kommt man auch ohne große Worte aus.

Tierpark Gramat: Die Fauna der Region

Zwischen Rocamadour und Padirac können Familien auf dem vierzig Hektar großen Gelände des Tierparks Gramat  die verschiedenen Tiere der Region entdecken. Der Tierpark verbindet Pädagogik mit Kultur und bleibt doch ein Ort der Erholung für Jung und Alt. Toll besonders für kleinere Kinder ist der Streichelzoo.

Entdecken Sie mehr als 150 Arten von Wild- und Haustieren, darunter Wölfe, Bären, Luchse, Ottern, Bisons oder Rehe. Der Tierpark setzt sich intensiv für den Schutz bedrohter Arten ein. Im Gehege mit seltenen Haustierrassen erfahren Sie, welche Vielfalt an Nutztieren durch die industrialisierte Landwirtschaft inzwischen auf dem Spiel steht.

Affenpark: Die Berbermakaken sind los!

Auf der Höhe von Rocamadour wohnen in einem zwanzig Hektar großen Park 150 Berbermakaken – in Freiheit. Für den kleinen Grzimek oder Sielmann oder die kleine Jane Goddall in uns allen ein aufregender Ort, um die Affen hautnah zu erleben. Speziell geschulte Führer beantworten Ihre Fragen und helfen Ihnen, das spezifische Verhalten dieser Art zu verstehen.

Zoologisches Reservat Calviac

Zehn Kilometer von Sarlat entfernt beherbergt das Reservat für bedrohte Arten fast 200 Tiere aus Europa, Madagaskar, Südamerika und Ozeanien. Auf einem anderthalb Kilometer langen abwechslungsreichen Spaziergang im Schatten der Wälder können Sie ganz besondere Tiere sehen – zum Beispiel Lemuren, Wallabys, seltene Vögel, Murmeltiere, Totenkopfäffchen und Wölfe.

Volle Fahrt voraus mit der Dampflok „Truffadou“

Nur fünf Minuten von Martel entfernt steigen Sie in den „Truffadou“ und fahren durch dunkle Tunnels, die über dem Fluss in die Klippen von Mirandol gehauen sind. Der alte Dampfzug fährt nach Martel und wieder zurück. Einen Zwischenstopp gibt es in Briance, damit Sie die atemberaubende Aussicht genießen können. Insgesamt dauert die Fahrt 90 Minuten.

Die Geschichte der Dampflok ist eng mit der des Trüffels verbunden. Nach der Revolution von 1789 wurden auf dem Hochplateau von Martel, das wegen seines Kalkbodens dafür bestens geeignet ist, Trüffel gezüchtet. Die Pilze transportierte man mit dem Truffadou (von frz. Truffe = Trüffel) nach Paris.

Der Streckenabschnitt gehört zur Eisenbahnlinie Bordeaux-Aurillac und wurde 1889 in Betrieb genommen. Damals war der Trüffelmarkt in Martel einer der wichtigsten in Frankreich, in seinen besten Zeiten setzte man dort bis zu zehn Tonnen Trüffel um!

Bahnfahrt buchen