Kultur, Natur und sehenswerte Spots

Das Dordogne-Tal erstreckt sich von den trockenen Hochebenen der Causse bis zu den bewaldeten Hügeln von Xaintrie. Die Landschaft ist geprägt von Karstplateaus, in die sich die Dordogne und ihre Nebenflüsse in die Tiefe gegraben haben. Das Ergebnis: spektakuläre Felswände, Tropfsteinhöhlen und Grotten – viele mit unterirdischen Flüssen, Seen und Galerien.

Das Dordogne-Tal war schon bei unseren Vorfahren beliebt: Höhlenmalereien belegen, dass die Gegend bereits in der prähistorischen Zeit von Neandertalern und Menschen besiedelt war. Die Region ist außerdem reich an Flora und Fauna und daher von der UNESCO als Weltbiosphärenreservat eingestuft.

Auch in punkto Kultur hat das Dordogne-Tal viel zu bieten: schöne Städte, Klöster und Kirchen, Dörfer mit kleinen Gassen und lauschigen Plätzen und berühmte Adressen wie Rocamadour, Sarlat, die Gourmetregion Périgord und vieles mehr.

Kultur pur: Schlösser, Burgen, Klöster und mehr

Das Dordogne-Tal ist reich an Schlössern und spektakulär gelegenen Dörfern. Fünf der schönsten Dörfer Frankreich sind hier zu finden. Hinzu kommen sehenswerte Schlösser und Burgen und zauberhaft angelegte Gärten.

Ursprüngliche Natur: Höhlen und Nationalparks

Wasser, fruchtbare Ebenen mit Kastanienwäldern und viel Wild – davon wurden bereits unsere Urahnen – Neandertaler und Steinzeitmenschen – angezogen. Im Dordogne-Tal finden Sie großartige Beispiele prähistorischer Höhlenmalereien. Die Knochen des Neandertalers, die in dem Dorf La Chapelle-aux-Saints gefunden wurden, sind ebenfalls ein Zeugnis dieser Vergangenheit.

Der Nationalpark Causses du Quercy ist seit 2017 einer von weltweit 127 UNESCO-Weltgeoparks, die unsere Erdgeschichte erzählen und Sie tief in die Landschaft des Dordogne-Tals eintauchen lassen. Tagsüber können Sie die Karsthöhle Gouffre de Padirac  besuchen, nachts einen spektakulären Sternenhimmel genießen.

Alles entdecken: Touren für unterwegs

Wenn Sie möglichst viel vom Dordogne-Tal entdecken möchten, empfehlen wir Rundfahrten mit dem Auto oder Motorrad auf den kleinen, kurvigen Straßen der Region.

Welche der sieben Touren die schönste ist? Ganz ehrlich: Das hängt ganz davon ab, wohin Ihr Herz Sie zieht: zu Schlössern und Burgen, in die Natur, in Höhlen und Grotten – oder vielleicht auf einen Golfplatz , an dem Sie unterwegs vorbeikommen.

Wer sich für Literatur interessiert, findet bei den literarischen Rundfahrten viel Sehenswertes. Und für alle, die auf dem Weg zum Atlantik die Region passieren, gibt es eine Tour mit den Highlights des Dordogne-Tals.

Die Top-Spots der Region auf einen Blick

Im Südwesten Frankreichs liegen nahe der Dordogne traumhaft schöne Städte und Dörfer. Ebenfalls einen Besuch wert ist das aus den Krimis von Martin Walker bekannte Périgord. Wer sich unter die Erde wagt, lernt mit Lascaux die berühmteste Höhle mit Felsenmalereien Europas kennen. Und der Gouffre de Padirac ist eine Tropfsteinhöhle, die allein wegen ihres spektakulären Eingangs ein Besuchermagnet ersten Ranges ist.

Unsere Vorschläge